aus ganzheitlicher medizinischer und spiritueller Sicht
1. Auflage 2002, Hardcover, 272 Seiten
21 Fotos, 2 Zeichnungen
ISBN 978-3-935925-67-9

Der Autor, Heinz Grill, der sich als spiritueller Lehrer und Heilpraktiker mit umfangreicher medizinischer und naturheilkundlicher Fachkenntnis einen Namen gemacht hat, besitzt eine jahrzehntelange Erfahrung in der Heilung und Betreuung von Menschen, die auch von schwerer Krankheit betroffenen sind. Sein Anliegen ist nicht nur die Linderung und Bewältigung der mit der Krankheit einhergehenden Beschwerden, sondern er möchte auch zu einer seelisch-geistigen Entwicklung und Neuorientierung und damit zu einem Heilwerden in der Seele beitragen. Er schließt explizit das Heil der Seele nach dem Tod in all seine Betrachtungen mit ein.

Vorwort

LIEBER LESER.

Das vorliegende Buch soll einen Beitrag zur Bewältigung der Krebskrankheit geben und gleichzeitig als Anregungen für die individuelle Entwicklung und Lebensgestaltung dienen. Wir neigen ja in unseren Gesundheitssystemen heute dazu, für beinahe jede Krankheit die Umgebung verantwortlich zu ma­chen und suchen deshalb die Ursache für unser Kranksein vor allem außer­halb von uns selbst, zum Beispiel beim Lebenspartner, in der Familienkonstellation, im Beruf oder in den verschiedenen Umwelteinflüssen. Auch die Heilung erwarten wir zumeist mehr von außen, durch den Arzt oder das Me­dikament. Wir wissen aber auch, dass neben diesen äußeren Einflüssen immer auch unser eigenes Verhältnis zu unserer Umgebung eine wichtige Rolle spielt. Mit diesem Buch führt uns der Autor nun sehr nahe an die eigene Ver­antwortung für unser Leben heran und eröffnet uns Bewusstseinsansätze, wie wir durch eigenständige schöpferische Aktivität und Beziehungsauf­nahme zu einer neuen Perspektive und Bewältigung der schwierigen Krank­heitssituation finden können. Wie die Erfahrung zeigt, handelt es sich bei den vorliegenden Texten, Vorträgen und thematischen Ausführungen um eine un­gewöhnlich heilsame Literatur. Schon das Lesen in den Zeilen besitzt eine un­mittelbar stärkende Wirkung auf das Immunsystem und kann zur Prophylaxe dieser schweren Zeitkrankheit dienen.

Das Buch enthält Informationen zum tieferen Verständnis der Krankheit und es enthält Heilansätze, die zur Selbsterziehung und Selbsttherapie geeignet sind. Seinen besonderen Wert erhält es aber gerade durch die ungewöhnliche geistige Schau und seelische Wärme, die der Autor in die Worte hineingelegt hat. Die Inhalte stammen, wie der Autor selbst beschreibt, aus eigenständiger, tiefer Erfahrung. Sie sind einfach, lebensnah und doch ungewöhnlich. Sie müssen deshalb in der Regel auch mehrmals gelesen werden, damit sie im Ge­dächtnis behalten werden können. Nach den Erfahrungen und Berichten vie­ler Menschen, die Heinz Grill begegnet sind und Heilung erfahren haben, han­delt es sich bei seinen Ausführungen nicht nur um eine Sammlung von Informationen und Therapiekonzepten, sondern um lebendige Gedanken, die auf sehr tiefe Weise zur Seele des Einzelnen sprechen und von dorther eine heilende und verwandelnde Kraft für das individuelle Leben entfalten kön­nen. Das Buch will nicht die Arbeit des Arztes oder Therapeuten ersetzen, es kann aber zu jeder Art Therapie als sinnvolle Ergänzung hinzugenommen werden. Es richtet sich gleichermaßen an Therapeuten wie auch Personen, die von der Krankheit betroffen sind, und deren Angehörige.

Im zweiten Teil des Buches erscheinen Vorträge, die 1998 an verschiedenen Orten öffentlich gehalten wurden. Diese Vorträge wurden vom Band mit nur wenigen Korrekturen abgenommen, um den lebendigen Fluss der freien Rede zu erhalten. Da die Vorträge vor verschiedenem Publikum gehalten wurden, ließen sich Wiederholungen von gleichartigen oder ähnlichen Themeninhal­ten nicht immer vermeiden. Es war zwar in Mühldorf ein zusammenhängen­der Zyklus von drei aufeinander aufbauenden Vorträgen geplant. Die Vor­träge wurden jedoch von Seiten der katholischen Kirche so heftig boykottiert, dass sie nicht mehr in der geplanten Reihenfolge stattfinden konnten. Aus die­sen Gründen erscheint hier jeder Vortrag thematisch für sich alleinstehend. Inhaltliche Wiederholungen, die sich dadurch ergeben haben, können aber dem Leser insofern wieder einen umfassenderen Zugang ermöglichen, als sie in der Wortwahl und Betrachtungsweise doch immer wieder neue Blickwinkel eröffnen.

Der Autor, Heinz Grill, der sich als spiritueller Lehrer und Heilpraktiker mit umfangreicher medizinischer und naturheilkundlicher Fachkenntnis einen Namen gemacht hat, besitzt eine jahrzehntelange Erfahrung in der Heilung und Betreuung von Menschen, die auch von schwerer Krankheit betroffenen sind. Sein Anliegen ist nicht nur die Linderung und Bewältigung der mit der Krankheit einhergehenden Beschwerden, sondern er möchte auch zu einer seelisch-geistigen Entwicklung und Neuorientierung und damit zu einem Heilwerden in der Seele beitragen. Er schließt explizit das Heil der Seele nach dem Tod in all seine Betrachtungen mit ein.

Wir möchten allen, die an der Herausgabe dieses Buches mitgewirkt haben, danken, insbesondere auch den Personen, die trotz erheblicher Schwierigkei­ten die Vorträge veranstaltet haben, und wünschen dem Buch eine breite, interessierte Öffentlichkeit.

Stephan Wunderlich, Zerf, im Januar 2002

Teil I

 

Was ist die Krankheit Krebs ?

  • Drei Hauptgruppen von Krankheiten, drei Stadien der Krankheit Krebs.
  • Die Kupfer-Chlorid- Methode zur Früherkennung und die Haut als Indikator.

Ursachen der Krebskrankheit, Mut zu einem bewussten Neuanfang

  • Wie das Immunsystem durch das Willens- und Bewusstseinsleben gestärkt werden kann.
  • Kurzer Umriss über die naturheilkundlichen Maßnahmen zur Unterstützung des Immunsystems.
  • Die Bedeutung der Entfernung von toten Zähnen und der Darmreinigung.
  • Einige Lebensmittel (Buttermilch, Getreide, Quark mit Leinöl, Honig, rote Säfte, Gewürze, Kräutertees) die durch die Einnahme, aber vor allem durch eine bewusste Auseinandersetzung heilsam wirken.
  • Über die Misteltherapie, die Enzymsubstitution und die Bedeutung der Atmung. Warum eine lebendige Beziehung zu einer Sache oder Person aufbauend auf das Immunsystem wirkt.

Aktive und passive Unterstützung des Immunsystems

  • Gebrauch von Wortformeln und Suggestionen als passive Unterstützung.
  • Die Entwicklung einer Objektbeziehung zu einem neuen Thema als aktive Aufbauleistung des Immunsystems.

Aktive Immunstärkung durch die Übungen des Yoga

Die Bedeutung der bewussten Beobachtung.
Die Körperübungen als ein Ausdruck von uns und wie wir mit der Außenwelt in Beziehung stehen.

  • Fünf Übungsbeispiele:
    1. Übungen zur Mobilisierung der Wirbelsäule am Beispiel des »Halbmondes«.
    2. Die Förderung der Stoffwechselvorgänge und des eigenen Standpunktes am Beispiel der »Kopf-Knie Stellung«.
    3. Übungen zum Wahrnehmen des Innen- und Außenerlebens (»Zehenspitzenstand«, »Andreaskreuz «)
    4. Die Bedeutung, Übungen eigenständig gedanklich und empfindungsmäßig aufzubereiten am Beispiel der »Waage«.
    5. Die Entwicklung einer objektiven Beziehung zur Außenwelt.

Die Heilung von entstandenen psychischen Verletzungen

  • Sieben Schritte im Umgang mit psychischen Verletzungen.
  • Drei Grundsätze für ein neues, freieres Leben.

Das Immunsystem aus geistiger Sichtweise

  • Warum das Immunsystem der Träger unserer innersten Motivation zum Leben ist und warum eine Klärung der inneren Motive und damit der inneren Willensverhältnisse so bedeutsam für die Heilung ist.
  • Die Bedeutung des integrativen Denkens.
Teil II – Vorträge


Die Krebskrankheit
Vortrag vom 12. Februar 1998, Mühldorf 93

  • Skizzierung der Therapiemöglichkeiten in der Schulmedizin, bei der psychosomatischen Methode, in der Naturheilkunde und bei dem geistigen Heilsansatz
  • Weitere Unterkapitel:
    1. Die Krebskrankheit und die Freiheit
    2. Der Tumor ist ein eigenständiger Lebensprozess
    3. Die Mistel und die Krebskrankheit, Die Krebszelle und das Fehlen von Struktur
    4. Die Zelle und ihr Drang nach Wachstum
    5. Die Gesundheit der Zellen benötigt das Eingreifen einer übergeordneten Willenshierachie
    6. Die Diagnose – ihre Gefahr und ihre Möglichkeiten
    7. Die Freiheit und der Neuanfang durch die Überwindung von abhängigen Strukturen
    8. Die Gesetze des seelisch-geistigen Lebens
    9. Einige Beispiele aus der Erfahrung.

Die heilstherapeutische Anwendung von Yoga-Körperübungen
Vortrag im Sommer 1998, Bad Häring

  • Die Bedeutung des Ausscheidungs- und des Lymphsystems.
  • Wie die Yoga-åsana das Lymphsystem kräftigen kann. Veranschaulichung an einem Übungsbeispiel.
  • Die vier Hauptorgane in Bezug zur Krebskrankheit

Die Bedeutung der Bauchspeicheldrüse
Vortrag im Sommer 1998, Bad Häring

  • Wie hängen die Organe, Lunge, Herz, Nieren und Leber mit der Bauchspeicheldrüse zusammen ?
  • Die Verdauung als ein Kommunikationssystem.
  • Der Sinnesprozess und sein Zusammenhang zu den Organen.
  • Die Enzymtherapie.
  • Die Bedeutung einer geistigen Schulung für eine physische Heilung.

Karma und die Krebskrankheit
Vortrag vom 26. Juni 1998, Bad Aibling

  • Die Krebskrankheit und ihr Zusammenhang zu früheren Leben.
  • Warum sich geistige Vorgänge in der irdischen Welt meist umgekehrt darstellen.
  • Eine Seelenübung zum Verständnis des karma. Welche Urachen liegen der Erkrankung aus dem früheren Leben zugrunde ?
  • Über die Stellung des Ich und seine Bedeutung für weitere Leben.
  • Die Sinnbilder des Eisenhut und der Glockenblume.
  • Warum der karma-Gedanke aus der christlichen Lehre gestrichen wurde.

Die Erklärung der Krebskrankheit aus der Wesensschau des Geistes, Teil I
Vortrag vom 1. September 1998, Mühldorf

  • Über die Unterschiede von einem materiellen zu einem beschreibenden Denken.
  • Die verschiedenen Standpunkte von denen aus die Krebskrankheit betrachtet werden kann und warum jeder seine Berechtigung hat.
  • Über den Lebensleib und warum Hohlstellen darin Voraussetzung sind für mögliche Tumoren.
  • Die Bedeutung eines höheren Selbst, eines Ich und wie es unterschiedlich nach außen wirkt.
  • Die Galvanotherapie.
  • Das Leib-Seele-Verhältnis und wie eine praktische Spiritualität aussehen kann.
  • Übungen zur Festigkeit und Entwicklung eines Formempfindens.
  • Die Atmung und der Eiweißstoffwechsel.

Die Erklärung der Krebskrankheit aus der Wesensschau des Geistes, Teil II
Vortrag vom 8. September 1998, Mühldorf

  • Warum alles Stoffliche, auch der Tumor, ein Endprodukt eines Geistigen ist.
  • Über den Eiweißstoffwechsel. Das Wesen des Gebetes. Die Wasseranwendung.
  • Ernährung bei Krebs.
  • Die gesunde Ausscheidung.
  • Eiweißrotation.

Die seelisch-geistige Bedeutung der Krebskrankheit
Vortrag vom 22. Februar 1998, München

  • Warum eine ganzheitliche, dreidimensionale Sichtweise (Körper, Seele und Geist) für die Zukunft so bedeutend ist.
  • Die bakterielle Infektion, die Krebskrankheit und die Viruserkrankungen.
  • Die Bedeutung einer wahrhaftig gelebten objektiven Religion für die Krebskrankheit.
  • Die Entstehung der Materie. Die degenerative Zellvermehrung.
  • Die Metastasenbildung aus geistiger Sicht.

Inneres Fühlen der Seele in der Krankheit

Lebt meine Seele
in der Berührtheit mit dem Erdenstoffe ?

Oder atmet sie bereits
in der Freude des Himmelslichtes ?

Nein, meine Seele
lebt weder hier noch drüben.

Meine Seele hat ihr Zuhause verloren,
und dies ist meine Krankheit im Leib geworden.

Finden muss meine Seele nun
die Realität beider Welten,

um heil zu werden mit dem kranken Leib
im wachen Geiste und in versöhnter Erdennähe.

Heinz Grill